Alwin Jäger Preise im Rahmen der ESSKA, AGA und DVSE

Förderprogramme

Die Alwin Jäger Stiftung unterstützt verschiedene Förderprogramme und fördert Forschungsprojekte.

Besondere Aufmerksamkeit widmen wir hierbei der Ausbildung von jungen, innovativen Ärzten als Grundlage für deren weitere Ausbildung.

German Travel Fellowship 2015

Die Alwin Jäger Stiftung freut sich, hier über die Reise von Herrn Dr. med. Ernesto Espinosa aus Nicaragua zu berichten, der im Rahmen vom Travel Fellow Ship 2015 ein Monat in Deutschland zu Besuch war.

> Zum Travel Report

Fellowship im Rahmen des
Spätsommersymposium 2016

2 Fellows besuchen gemeinsam 1 Woche Arthroskopiezentren zur Hospitation

Die Alwin Jäger Stiftung vergibt im Rahmen des „Spätsommersymposium 2015“ der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Frankfurt am Main zwei Fellowships an Fachärzte für Orthopädie und/oder Unfallchirurgie.

Flyer der BGU
Programminformation

Senior Fellowship-Programm

Hospitation für Ärzte über 40 Jahre bei "Key Opinion Leader"

In Zusammenarbeit mit der ESSKA stehen 5 Stipendien pro Jahr für das "ESSKA Alwin Jäger Advanced Career Development Award" zur Verfügung, um ein ESSKA Center of Excellence zur Hospitation für eine Woche besuchen zu können. Vollständige Bewerbungsunterlagen inkl. Lebenslauf sind bitte per email direkt an die ESSKA zu richten.

ESSKA ALWIN JAGER Senior Fellowship

Alwin Jäger Kurs in München

"Basiskurs Knie- und Schulterarthroskopie für Anfänger"

Der Kurs soll einen Überblick der arthroskopischen Techniken vermitteln und dient zur Orientierung, als Grundlage für die weitere Ausbildung. Nähere Informationen finden Sie unter Arthroskopie.

Studienunterstützung

Die Alwin Jäger Stiftung bietet eine Studienunterstützung für biologische und biomechanische Forschungsprojekte sowie vorklinische Studien.

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bestehend aus Lebenslauf, Kostenaufstellung, Kurzbeschreibung und Laufzeit Ihres Studienvorhabens per E-Mail an unser Sekretariat. Unser Vorstand entscheidet dann über die Zustimmung und den Umfang der Förderung.

Bewerbung an:
Frau Mirjam Bidner
E-Mail: info@alwinjaegerstiftung.de

Studienförderung – abgeschlossene Projekte

  • Dr. Björn Drews  |  Stuttgart

    "Biomechanischer Vergleich der VKB-Rekonstruktion double bundle Technik mit einem bzw. zwei tibialen Kanälen"

  • Dr. Simon Lenschow  |  Münster

    "Effekt eines unterschiedlichen Tunnelmanagementes auf die Primärstabiliät der tibialen Fixation einer einzeitigen Revisionsrekonstruktion des vorderen Kreuzbandes"

  • Prof. Hennig Madry  |  Homburg

    "Reparatur vollschichtiger Knorpeldefekte durch Mikrofrakturierung – von den molekularen Grundlagen zur Anwendung im präklinisch-translationalen Großtiermodell"

  • Dr. Michael Hirschmann  |  Bruderholz, CH

    "Entwicklung und Evaluation eines diagnostischen Abklärungsalgorithmus in Patienten mit Problemen nach vorderer Kreuzbandrekonstruktion- klinischer Nutzen von SPECT/CT?"

  • Dr. Thomas Stein  |  Frankfurt

    „Randomisiert-kontrollierte Untersuchung klinischer, propriozeptiver und struktureller/ magnetresonanztomographischer Unterschiede nach arthroskopischem Bankart Repair mit Implantation von 2 doppelt armierten 3.5 mm PL Ankern im Vergleich zu 3 einfach armierten 2.9 mm PL Ankern zur Therapie nach primärtraumatischer anteriorer Schulterluxation.“

  • Dr. Christoph Kattenhagen  |  Hannover

    „Biomechanische Untersuchung zur Osteosynthese instabiler proximaler Humerusfrakturen mit der PEEK-Power Humeral Fracture Plate®

  • PD Dr. Hermann Mayr  |  München

    "Sportliche Aktivität nach Knieendoprothese mit rotierender Plattform"

  • Dr. Philipp Moroder  |  Salzburg

    Projekt zur biomechaniscen Untersuchen inverser Hill-Sachs Läsionen

  • Dr. Markus Scheibel  |  Berlin

    "Einfluss von Wachstumsfaktoren auf die Regeneration der Sehnen-Knocheneinheitder Rotatorenmanschette-Untersuchung humaner Zellkulturen"

  • Prof. Roland Becker  |  Brandenburg

    "The effect of locally applied platelet-rich plasma, stem cells and both platelet-rich plasma and stem cells on meniscal healing"

  • Dr. Thomas Kappe  |  Ulm

    „Primärstabilität der Oberrandrekonstruktion der Subscapularissehne bei Teilrupturen“

  • Dr. Nael Hawi  |  Hannover

    Beschreibung einer neuen Methode zur Rotatorenmanschettenfixation und deren mechanische Testung im Vergleich zu üblichen Fixationstechniken an der Rotatorenmanschette (Arbeitsgruppe PD Dr. Rupert Meller)

  • Dr. Dirk Maier  |  Uni Freiburg

    Histopathologische Untersuchung der acromioclaviculären Bänder bei akut-traumatischer Luxation des Acromioclaviculargelenkes